+++    Unsere 1.Mannschaft verliert beim SV RW Göcklingen mit 6:3. Torschützen: Sergej Huber (2x) und Torsten Reither . ++ Das Spiel der 2.Mannschaft wurde beim Stand von 2:4 gegen den gleichen Gegner abgebrochen. Torschützen: Alexander Fromm, Alexander Schmidt (BZA), Anatol Markus, Felix Schlosser  +++

Willkommen auf der Homepage des SV Kapellen-Drusweiler!

Für jeden, der in seiner Freizeit mehr Bewegung und "das Gemeinschaftsgefühl" erleben möchte, ist SV Kapellen-Drusweiler der richtige Verein. Denn Fußball steht bei uns zwar im Mittelpunkt, ist aber nicht unser einziges Standbein. Bei uns könnt ihr auch Boule spielen. Und für die Damen bietet unsere Gymnastikgruppe unter Anleitung einer professionellen Physiotherapeutin seit 12 Jahren gesundheitsorientierte Bewegungsmöglichkeiten.

 

Aber natürlich betreiben wir insbesondere den Deutschen Lieblingssport. Wir suchen ständig ambitionierte Spieler aller Altersklassen, die mit dem Ball umgehen können und Spaß daran haben, mit weiteren Fußballfreunden auf dem Rasen zu stehen. Wer Interesse an einer Mitgliedschaft hat, kann gerne Kontakt mit uns aufnehmen. Ebenso sind selbstverständlich auch alle Freizeitkicker bei uns willkommen, die in ihrer Freizeit nicht auf die für uns schönste Nebensache der Welt verzichten wollen.

 

Auf unseren Seiten haben wir Ihnen viele interessante Informationen über unsere Mannschaften und unseren Verein zusammengestellt. Sehen Sie sich einfach um!

 

Wir freuen uns auf Sie,

Ihr SV Kapellen-Drusweiler

Aktuelles

Nächste Spiele der aktiven Herrenmannschaft

"Kesselfleisch satt" gibt es am Samstag, den 27.9. ab 11:30 Uhr im neuen Sportheim des SV Kapellen-Drusweiler. Ab 17:30 Uhr Dampfnudeln mit Vanille- oder Weinsoße und Schweinepfeffer. Der SVK freut sich auf Ihr Kommen!

Was lange währt wird endlich gut

 

Unter diese mehr als passende Überschrift fasste der Vorsitzende des SVK, Helmut Schmitt, am vergangenen Freitag die zweijährige Entstehungszeit des neuen Vereinsheimes des SVK anlässlich der feierlichen Eröffnung zusammen

 

Er begrüßte die vielen Gäste und Freunde des SV Kapellen – Drusweiler und nutzte diese Gelegenheit auch direkt, um sich bei den vielen Helfern während der Bauzeit und auch am Freitag selber zu bedanken, ohne die dieser Bau schlicht und ergreifend nicht möglich gewesen wäre.

Er dankte explizit der Ortsgemeinde für die Unterstützung und Bürgschaftsübernahme, dem Sportbund Pfalz für die Bezuschussung von immerhin 21 Tsd. Euro und last not least den vielen Spendern aus dem Ort, die die bemerkenswerte Summe von 14 Tsd. Euro aufbrachten.

 

Er übergab anschließend an den Vertreter des Bauzuschusses, Fritz Simon, der die Geschichte des Neubaus von der Erteilung der Baugenehmigung am 06.10.2012 über die ersten Bodenarbeiten im Frühjahr 2013, das Richtfest am 20.12.2013 bis hin zur Eröffnung launig zusammenfasste.

Die Gesamtkosten des Projektes beliefen sich am Ende auf um die 360 Tsd. Euro, von denen der SVK, dank seiner Mitarbeiter und ehrenamtlicher Helfer insbesondere aus dem besagten Bauausschuss, in sage und schreibe gut 3500 Arbeitsstunden eine Eigenleistung in Höhe von etwa 135 Tsd. Euro erbringen konnte! Diese Leistung kann man gar nicht oft und deutlich genug würdigen!

Als Beispiel für viele würdigte er abschließend den 78jährigen Fritz Nußbaum, der trotz dieses hohen Alters einer der aktivsten Helfer war.

 

Es übernahm Ortsbürgermeister Karl Hoffmann, der auch im Namen der Gemeinde dem SVK viel Glück und Gelingen wünschte und seine Freude ausdrückte, dass Kapellen – Drusweiler neben seinem „großen Wohnzimmer“ (= die Wasgauhalle) jetzt auch endlich wieder sein „kleines Wohnzimmer“ zurück habe. Er übergab am Ende eine Spende der Ortsgemeinde.

 

Anschließend sprach Verbandsgemeindebürgermeister Hermann Bohrer, der treffend anmerkte, es habe „sich etwas geschlossen im Mittelpunkt des Ortes und des Sportzentrums“ der Gemeinde.

Er würdigte den SVK und sein neues Vereinsheim als „Treffpunkt im Ort“ und aufgrund der guten sozialen Arbeit in vielen Bereichen der (Jugend-)Förderung und Integration. Auch er übergab an Helmut Schmitt eine willkommene Gabe des Verbandsgemeinederates.

 

In Vertretung der Landrätin Theresia Riedmaier schloss sich auch der Erste Kreisbeigeordnete Marcus Ehrgott diesem Urteil an. Er nannte den SVK nicht nur einen „wichtigen Bestandteil des Ortes“ sondern auch ein großes Vorbild in vielen anderen Bereichen mit einer beispielhaften Jugendarbeit. Er zeigte Insiderwissen, als er anführte, dass nicht ohne Grund gut ein Drittel der Ortsbevölkerung Mitglied beim SVK sei. Auch hier durfte Helmut Schmitt einen Umschlag entgegennehmen.

 

De Vorsitzende des Sportkreises SÜW vom Sportbund Pfalz, Jürgen Rehm, sagte, dass dieses Bauprojekt trotz über 200 regionalen Sportvereinen grade im Zeitalter immer knapper werdender Haushaltsmittel sicherlich seinesgleichen sucht.

Er würdigte den Verein als Ausrichter vieler sozialer Veranstaltungen im Ort wie dem Kinderfasching, den Karnevalssitzungen oder den großen Weihnachtsfeiern; Veranstaltungen, an denen auch er immer gerne teilnahm und –nimmt.

Er schloss mit einem großen Dank an die Helfer und ehrenamtlichen Mitarbeiter, ohne die ein Verein eben nicht mehr existieren und solche Projekte stemmen kann.

Er übergab dem strahlenden Vorsitzenden einen Fußball speziell für den Jugendbereich, den er bei Jugendleiter Christian Schowalter in hervorragenden Hände wüsste.

 

Der Kreisvorsitzende des Fußballkreises Südpfalz des SWFV, Karl Schlimmer, trat als nächster Redner vor und überbrachte Grüße vom gesamten SWFV aus Edenkoben.

Er unterstrich die Wichtigkeit eines funktionierenden Vereinsheimes mit eigener Bewirtschaftung als auch wirtschaftlich wichtige Triebfeder des Vereins, die so mithilft, Ziele und Arbeiten des Vereines voranzubringen.

Er übergab nicht nur einen Spielball für die Herrenteams mit dem Wunsch, dass dieser den Weg ins gegnerische Tor leichter als in das eigene finden möge.

Er nutzte diese Gelegenheit auch, um die Ehrenurkunde des SWFV für die gewonnene Hallenkreismeisterschaft des SVK zu überreichen. Ein historischer Moment, war dies doch die (vorerst?) letzte Fußball-Hallenkreismeisterschaft des Kreises Südpfalz, da sich der SWFV dazu entschlossen hat, nur noch Futsal-Meisterschaften auszurichten (die der SVK übrigens auch gewann). Der Pokal verbleibt somit als erster Ziergegenstand für immer im Vereinsheim des SVK.

 

Auch Martin Schöndorf als Vorsitzender der VR-Bank (zuverlässiger Finanzierungspartner des SVK in diesem und anderen Projekten) gab dem SVK die Ehre einer kurzen Rede.

E gab dieses dankbare Gefühl des Vertrauens ebenso gerne wie glaubwürdig zurück. Die gerne angenommene 1000€-Spende der VR-Bank soll hier natürlich nicht unerwähnt bleiben.

 

Es schlossen sich dann die Vertreter der örtlichen Nachbarvereine an. Sie stellten einen lebenden Beweis des guten und gedeihlichen Miteinanders der Vereine in Kapellen – Drusweiler dar.

 

Es begann Manfred Schloß für den Tennisverein, dem sich Manfred Bolz und Marco Sauerhöfer von der Ortsfeuerwehr Kapellen – Drusweiler anschlossen. Die gespendeten Feuerlöscher und

-decke waren wahrlich willkommene und notwendige Geschenke.

 

Marie Luise Simon und Heike Adam vertraten den Gesangsverein, ebenfalls ein guter Partner des SVK. Sie stellten demgemäß auch heraus, wie schön es doch sei, zu sehen, was gemeinsame Arbeit und Ideen verwirklichen können. Mit einem humoristischen Einwurf merkten sie noch an, nicht ganz uneigennützig zu sein, freuten sie sich doch schon jetzt darauf, mit dem Vereinsheim wieder einen schönen Ort für die „Nach-Singstunden“ zurückgewonnen zu haben. Die Spende von 2500€ drückte wohl beide Gedanken hervorragend aus.

 

Angelika Heinz wünschte dem SVK und dem neuen Vereinsheim im Namen des Landfrauenvereins die herzlichsten Glückwünsche aus. Die immense 5000€-Spende war überraschend und rief zurecht einen spontanen Applaus hervor.

 

Den Rednerreigen schloss dann Siggi Wind für die vereinseigene Unterabteilung der „Hellschuh-Bouler“ ab, der sich ebenfalls freute, den alten und neuen Treffpunkt auch „seiner“ Sportler (die übrigens jüngst den Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft haben) wieder zu haben. Zusätzlich zu der insgesamt 2000E hohen Spende wird er sich auch noch um die Installation der Akkustikanlage im Vereinsheim kümmern, auch dies eine erwähnenswerte Zusatzleistung.

 

Nach Beendigung des offiziellen Teils des Abends genossen alle Anwesenden ein sehr schmackhaftes Abendessen und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

 

Auch am Sonntag, als das Vereinsheim dann auch ganz offiziell der „Öffentlichkeit“ übergeben wurde, freute sich der SVK über eine hohe Besucherzahl, die am „Tag der offenen Tür“ das neu entstandene Gebäude fachkundig inspizierte und bis in die späten Abendstunden den ersten Betriebstag genossen.

 

Der SVK bedankt sich nochmals bei allen Spendern und Helfern! Ohne euch wäre hier Nichts möglich gewesen! Danke!

 

Ab sofort darf im Vereinsheim des SVK wieder die gemütliche Atmosphäre zum Tagesausklang genossen werden. Wir freuen uns auf Ihren / euren Besuch!

 

Bilder zu diesem Tag sind auf unserer Facebook-Seite eingestellt!

Aktuellste Informationen und Neuigkeiten rund um den SVK findet man immer auch auf unserem Facebook-Account...man sieht sich da!

Weitere Neuigkeiten aus unserem Vereinsleben und natürlich auch dem internationalen Sport findet ihr unter der Rubrik "News"